Es ist er-därm-lich

Ich glaub das ja gar nicht. Ein Sauerkrautanschlag bringt mich fast um die Ecke. Mein Mann bildete sich ein unbedingt Sauerkraut zu brauchen. Ich hatte ja zugegebenermaßen gar nichts dagegen, weil er macht es ja echt gut. Also haben wir Sauerkraut gegessen. Bald danach plagen mich Blähungen. Und meinen Kirchgang, den ich heute auf den Abend verschoben habe, habe ich sausen lassen können. Stattdessen war ich in der warmen Badewanne, die meinem Ischias auch wohlgetan hat. Hatte man vorher kein Darm-Bewusstsein, so kriegt man spätestens eines, wenn man schwanger ist. Jahr und Tag ess ich Sauerkraut und anderes und plötzlich geht das gar nicht mehr.

Die Badewanne ist ja der ideale Ort um vor der Gemeinheit der Welt zu flüchten oder um einfach seine Ruhe zu haben. Dass ich mir das denke, kann man unschwer aus einem meiner letzten Einträge erkennen. 😉 Heute habe ich über Himmel und Hölle nachgedacht, wie ich im warmen Wasser gelegen bin.

Himmel ist in Apulien in einem Olivenhain vor dem Ferienhaus zu sitzen, aufs Meer zu schauen, ein Gläschen Wein, eine Jause, frisches Gemüse.

Hölle ist an sich selber zweifeln und sich den Alltag damit schwer machen.

Himmel ist einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand zu haben.

Himmel sind Freundinnen, denen man alles mögliche erzählen kann und die einen in dieser Komplexität auch noch verstehen. 😉

Himmel und Hölle sind hier. Keine Sorge und keine Hoffnung auf das was kommen mag. Lieber im Jetzt leben, jetzt am Himmel Freude haben und die Hölle aushalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: