Ein Link: „Die Haider-Hysterie“

Seit ein paar Tagen schon muss ich über diesen treffenden Artikel grinsen. http://lindwurm.wordpress.com/2008/10/12/die-haider-hysterie/ Von Graz aus ist die exzessive Trauer fast nur aus der Zeitung zu erfahren. Aber nur fast. Eine kärntnerische Freundin hat mir gestern erzählt, dass auf der Uni lauter telefonierende KärntnerInnen herumstehen, die diskutieren, ob sie am Samstag zum Haider-Begräbnis nach Hause fahren. 😀 Da halte ich es lieber mit meiner Großmutter, die ich, um sie zu ärgern, gefragt habe, ob sie sich ins Kondolenzbuch eingetragen hat 😀 „Wos wer’n i wegen dem extra noch Klognfurt fohrn?“ hat sie gemeint. Aber er war halt schon der beste Landeshauptmann, den Kärnten je hatte. Da ist sie sicher.

Ich habe mir die Mühe gemacht meinen Posteingangskorb auseinanderzunehmen. Ich kriege aus Kärnten so eine Art Propagandaschrift. Das Blatt nennt sich „Zeit für Kärnten“. Eine Freundin wollte dieses Dinger von mir haben, vielleicht hätte sie ein nettes Kunstprojekt daraus gemacht, aber ich hab sie weggeworfen. Wie schade! „Zeit für Kärnten“ funktioniert so: Fotos von Haider auf Seite 2 („Geldregen für den Kärntner Sport“, Seite 3 (editorial), Seite 4 („Auf zum Kärntner Heimatherbst“), Seite 7 („Interkommunaler Industrie- und Gewerbepark ist Vorzeigeprojekt“), S 9 („Was für ein Sommer!“). Und dann gibt es noch zwei, drei Landesräte. Bisher ist mir nicht aufgefallen, dass regelmäßig steirische Landesregierungs-Schriften kommen, die so einen Selbstbeweihräucherungscharakter haben und nur eine/n zeigen.

Die 142 km/h regen mich noch immer auf. Interessiert harre ich der Ergebnisse was Alkohol und anderes angeht. Dass sich diese verheimlichen lassen, glaube ich nicht.

Advertisements
Veröffentlicht in Dieses und Jenes. 3 Comments »

3 Antworten to “Ein Link: „Die Haider-Hysterie“”

  1. the rufus Says:

    Alkohol wird angeblich nie untersucht bei Unfall mit Todesfolge für den Lenker … harre lieber auf was Positives (ich wüsste schon was) …

  2. kathisalltagswahnsinn Says:

    Ja, das hab ich auch schon gehört. Aber: Ich hab heute gelesen, dass die Versicherung das wissen will, wegen der Zahlungen. Steht im online-Standard, glaub ich… Jedenfalls ist das auch der Grund, weshalb sich die Daten nicht verheimlichen lassen werden. Wenn sie existieren und weitergereicht werden müssen, kommen sie auch ans Licht.
    Worauf harrst Du denn?

  3. Sonja Says:

    Hab übrigens gerade bei Spiegel online gelesen, dass er 1,8 Promille gehabt haben soll.
    Das erklärt dann wohl vieles!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: