Die eine Sicht und die andere

Die eine Sicht:

Ich war heute bei der Post. Dort habe ich Erlagscheine aufzgegeben. Wie ich bei der Bushaltestelle gesessen bin, habe ich mich daran erinnert, dass ich noch zwei Überweisungen tätigen wollte. Dann wollte ich zur Krankenkasse, vorbei beim Copyshop. Leider habe ich vergessen beim Copyshop auszusteigen, bin dann von der Krankenkasse zurückgegangen, habe kopiert und bin wieder zur Krankenkasse. Als ich mit dem Bus von der Krankenkasse bei meiner Straßenbahn angekommen bin, ist mir eingefallen, dass ich im Copyshop nicht bezahlt habe. Also bin ich zurück zum Copyshop gegangen und habe bezahlt. War mir peinlich. Daheim habe ich mir meinen Kakao über den Schreibtisch gekippt. Als ich in der Straßenbahn gesessen bin um ins Lerninstitut zu fahren, ist mir aufgefallen, dass meine Geldtasche nicht da ist. Ohne Geldtasche kein Fahrschein. Ich bin sie holen gegangen, was mich die Straßenbahn versäumen hat lassen und es war klar, ich komme zu spät in die Arbeit. Also habe ich das Auto genommen, bin in die Arbeit gefahren, habe dort kein Kleingeld für das Parkticket gehabt und die Bankomatkarte war nicht aufgeladen. Ich habe mir im Lerninstitut einen Euro geliehen und konnte das Parkticket finanzieren. Wir haben eben 1 1/4 Stunden gearbeitet. Den Kühlschrank-Reparatur-Menschen habe ich angerufen. Er hat gesagt wegwerfen und einen neuen kaufen

Und die andere:

Heute in der Früh war ich bei der Ärztin. Livia ist jetzt 30 cm groß und hat 750 g. Sie turnt herum und liegt momentan in Schädellage und es war alles perfekt. Ich habe mir ein Buch gekauft („In Liebe wachsen“ von Carlos Gonzalez) und das Pool für die Geburt vorgemerkt. Ich habe bei der Bank Erlagscheine überwiesen, war auf der Krankenkasse und im Copyshop. Ich habe eine Nachhilfestunde gegeben und dann in der Flötenstunde die Forelle in allen Varianten (Walzer, Tango, glücklich, traurig….) gespielt und das war total gut, weil ich es fürs Ensemble brauche und alleine nicht zurecht gekommen bin. Danach war ich mit einer Freundin Kaffee trinken.

Ok. Wir wissen jetzt beides. War ein cooler Tag, ich hab das witzig gefunden. Ich glaube, ich gehe lieber in die Badewanne, dort kann mir nichts passieren. 😉 Und immerhin habe ich heute niemandem was getan. Das ist eine Leistung an so einem Tag.

Advertisements
Veröffentlicht in Alltagswahnsinn. 5 Comments »

5 Antworten to “Die eine Sicht und die andere”

  1. Masca Says:

    Ha ha ha!!! Das hast Du köstlich erzählt!
    Sag mal: ich hab irgendwo auch Partituren der Bachforelle (á la Mozarts „Kleine Nachtforelle“, Wagner „Pilgerforellenchor“, Rossini „???“ u. a. Komponisten). Interessiert? 😉 Sind allerdings Chorsätze.

  2. kathisalltagswahnsinn Says:

    Boah cool. Ja, sehr interessiert! Ich weiß nicht wie die aussehen und ob man sie verwenden kann oder umschreiben kann… Meine Querflötenlehrerin würde sich sicher darüber freuen, wenn ich mit sowas ankomme 😀

  3. Masca Says:

    Dann werde ich mal demnächst in meinem Büro-Chaos 😉 wühlen und danach suchen 😉 Bei erfolgreichem Finden schick ich Dir eine Email 😀

  4. kathisalltagswahnsinn Says:

    Oh, Du meine Heldin!! Das ist lieb von Dir! Die Gute leitet nämlich einen Chor und gerade gestern haben wir darüber geredet, dass wir das mögen, wenn jemand mit einem Thema spielt. 🙂

    Liebe Grüße

    Kathi

  5. Katzenminze Says:

    Grüezi! Der Chorsatz heisst „Die launige Forelle“ und ist von Franz Schöggl. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: