Aus dem Kärntner Brautführer: „Eine kluge Frau plaudert“

Weil angeregt wurde, dass ich weiter ein bisschen aus dem Kärntner Brautführer zitiere… Bitteschön:

Charlotte, eine erfahrene Ehefrau schreibt an Renate und klärt sie über einige Aspekte der Ehe auf…

„Meine liebe Renate!

Wirst Du nun sehr enttäuscht sein, wenn aus diesem stets gut gelaunten Kavalier ein morgendlich zerknittertes Etwas wird, mit sich und der ganzen Welt auf Kriegsfuß, weil ihn ein rasselnder Wecker aus dem besten Schlaf zu reißen wagte. Für Deine neue reizende Nylon-Schürze (Anm.: 😀 😀 😀 ) kein bewunderndes Wort, geschweige denn ein entzückter Blick! … auch er ist im Grunde seines Herzens ein kleiner Bub geblieben, der verwöhnt und umsorgt sein will, ohne sich jedesmal bedanken zu müssen. Tut er es hier und da, so zeige ihm, wie sehr Du Dich darüber freust, denn Du kannst ihn schon ein bißchen erziehen, nur darf er es beileibe nicht merken. …

Lächle, meine Liebe, zu allen seinen Schwächen, nicht etwa pikiert, wenn es auch noch so schwer fällt.  Sollte er zum Typ der meisten Männer gehören, die schon beim letzten Bissen verlangend nach der Zeitung schielen, sei geduldig und laß Dich’s nicht verdrießen. Bevor  er sie nicht gelesen hat, kannst Du ja doch kein vernünftiges Wort reden. Denk an den kleinen Buben, der nur böse und trotzig wird, wenn er nicht tun darf, was er gerade möchte.

Zuallerletzt: Bewundere ihn! Das braucht er zu seinem Wohlbefinden. Bewundere ihn, wie prächtig er Dir den Nagel in die Mauer schlug, auch wenn die frischgemalte Wand nun ein Riesenloch ziert. Was immer er Dir an Hilfeleistungen bietet, und wenn es noch so vorbeigeraten sein sollte, finde ein dankendes, anerkennendes Wort dafür. Du erziehst ihn damit zum aufmerksamsten Kavalier, zum idealen Ehemann. … „

(aus dem Kärntner Brautführer, 1964, S 74ff.)

Zusammengefasst: Männer sind kleine Buben, die man auf keinen Fall ernst nehmen muss, Volltrottel, die man anlügen muss, weil sie es selber nicht merken, wenn die Wand bröckelt, weil sie einen Nagel nicht gut hinein geschlagen haben, und die es nicht merken, wenn sie angelogen werden. Außerdem kann man von ihnen nichts verlangen und wollen. Denn sonst werden sie trotzige kleine Buben.

Als nächstes werde ich mich den Schönheitspflichten der Frau widmen. Denn während der Mann bewundert und geschont werden muss, ist es Aufgabe der Frau, so schön wie nur möglich zu sein (selbst wenn sie von der Natur nicht gar so gut ausgestattet wurde). Aber auch für dieses Problem gibt es Tipps 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: