Ode an das Hochbett

Da geht es hin, weicht dem Kinderzimmer. Für ein Hochbett ist Livia noch 7,5 Jahre zu jung 😉 Ich wills ihr eigentlich aufbewahren, vom Tischler gemacht, total schön. Andere Seite: Wo soll ich das tun?

Also: verkaufen oder an spezielle FreundInnen (falls es wer haben will): verschenken.

Falls hier wer liest, derdie aus Graz komm und ein cooles Hochbett haben mag – an Wand und Decke zu befestigen…

Schleich ich also um mein Hochbett und mein Herz blutet. Sagt meine Freundin, die mir geholfen hat (oder ihr Freund 😉 ): „Wer weiß, was die Kathi für schöne Erinnerungen damit verbindet?! 😀 “ Jajajajaja. 😀 – Das sagt sie, deren Fokus immer, egal wo wir sind, auf diesem Thema ist. 😉 Die, die beim Falter zuerst die Sexkolumne aufschlägt. Mir bei unseren laaangen Spaziergängen genau darlegt wie wichtig eine funktionierende sexuelle Beziehung ist. Für sie und bitteschön hoffentlich für alle. 😀

Ich habs einfach schön gefunden, am Himmel meiner Wohnung zu schlafen 😉

Advertisements
Veröffentlicht in Dieses und Jenes. 2 Comments »

2 Antworten to “Ode an das Hochbett”

  1. zweitervondrei Says:

    Na, so weit ich mich erinnern kann, war mein genauer wortlaut folgender: „wer weiß, welch erotische höhenflüge die kathi damit verbindet…?“ ;))
    übrigens: ich hab mich heut gleich beim kaffee auf die sexkolummne des neuen „Falter“ gestürzt. sollte man nicht verpassen!

  2. kathisalltagswahnsinn Says:

    Ja, Ihr passt wirklich gut zusammen 😀


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: