Telefonrechnungen gestern und heute

„Kathi, kannst Du bitte herausfinden, wieso Du so eine hohe Telefonrechnung hast.“ – „Also ich finde, da kann was nicht stimmen. Finde einmal heraus, warum die Dir die Rechnung nicht mehr mailen.“ – „Sag mal, hast Du vielleicht einen blöden Tarif? Du brauchst einen anderen Tarif!“ Ok, ok, ich habs verstanden. Ich bin heute auf die Suche gegangen, man kann die Telefonrechnungen auch online abrufen. Warum ich sie nicht mehr gemailt bekomme, weiß ich nicht. Aber ich weiß, wieso sie sich verdreifacht hat. Zugegebenermaßen keine ganz komplexe Sache. 😉 Aber zuerst die positive Seite: Ich könnte noch 750 sms verschicken, weil ich mein sms-Paket nicht ausgeschöpft habe 😉 Dann der andere Teil: Ich habe zu viel telefoniert. Ja, gut, ok, ich telefoniere 1000 Minuten um 20 Euro oder so. Und ich habe mehr als 1000 Minuten telefoniert. Was ziemlich viele Stunden sind, die ich mit sehr  wesentlichen Gesprächen verbracht habe. 😉

Als ich das Telefon entdeckt habe, war ich 12. Damals hatten wir einen Viertelanschluss. Die anderen drei, die sich mit mir um die Leitung raufen mussten, tun mir heute leid. Damals hat mich das nicht so gestört. Meine Eltern haben verzweifelt versucht, mir Einhalt zu gebieten, haben Schlösser angebracht, geschimpft und gezetert. Vor allem mein Vater war unlocker, wenn ich mit einem Sessel unterm Wandtelefon saß, die Füße auf der Anrichte abgelegt und mit meiner Freundin alle wesentlichen Fragen unseres Lebens… 😉 Der Gipfel war die Verdreifachung – wir erkennen Parallelen – der üblichen Rechnung. 2400 Schilling waren im Jahr 1990 nicht wenig Geld 😀

Die heutigen Sitten kommen mir mehr entgegen. Wenn meine Telefonrrechnung sich verdreifacht kostet das 70 Euro, was zwar viel Geld ist, aber lang nicht so viel wie die 2400 Schilling damals. Und wenn jemand jammert, dass das Leben immer teurer wird, halte ich dem entgegen dass immerhin das Telefonieren deutlich billiger geworden ist. 😉

Für dieses Monat habe ich jedenfalls fertigtelefoniert. Ich muss bis nächste Woche warten, um wieder mit neuen 1000 Minuten zu starten und auch um zu erkunden, wie die liebe M. es genau mit den Schuhen für ihren Kleinen gemacht hat… 😉

Advertisements
Veröffentlicht in Alltagswahnsinn. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: