Mein Held

Ich liebe ihn so, weil er oft so herzig ist. Wenn er ernst unsere Kontoauszüge studiert, als würde er es immer tun, und nicht das dritte Mal in fünf Jahren, und Posten für Posten diskutiert und ich auf der Stelle wissen muss, was diese Ausgabge war (es waren die 200 Euro, die er fürs Babyschwimmen abgehoben hat). Wenn er so tut, als würde er das Haushaltsbuch führen oder nicht führen. Wenn er findet, wir müssen da und dort sparen und das auch durchzieht.

Vrouwe sagt, dass es deswegen gut ist, als Paar zu leben, weil man immer beide Seiten hat. Die eine sorgt für den schönen Urlaub, der andere sorgt dafür, dass man danach nicht pleite ist. Der eine allein würde nie schön auf Urlaub fahren, die andere würde zu viel Geld ausgeben. Alleine leben ist schwieriger. Nein. Man hat andere Schwierigkeiten. Man muss solches alleine ausfechten, aber dafür darf man sich eine Nespresso-Maschine unkommentiert schenken lassen. Mein Liebster nämlich ist ob des Nespresso-Teils grantig geworden, denn er hat gefunden, dass wir nicht noch mehr Krempel in der Küche brauchen. Das bedeutet: Wir brauchen natürlich all die Gusseisen-Teekannen und -Bratentpöpfe, wir brauchen 120 Sorten Grüntee, die auch am best zugänglichsten Platz stehen müssen, wir brauchen ein Hackbeil… Aber wer braucht eine Nespresso-Maschine, eine gute Küchenmaschine oder einen Thermomix?? Niemand, nur ich. 😉 DAS sind Streitereien, die Singles auf keinen Fall haben. 😉

Dafür kann er aber auch um 5.00 geduldig sein, wenn Livia wach und munter ist und findet, dass die Welt jetzt erkundet gehört. Und er kann meine Niederlagen so schrumpfen lassen, dass sie schon gar nicht mehr so schlimm sind. Er kann gut heimkommen und Livia sofort übernehmen. Er findet sie „viel charmanter als die, mit denen ich den ganzen Tag zu tun habe.“ Er veräppelt alte Frauen, die in der Straßenbahn kleine Kinder maßregeln. Ein „so einen ungezogenen kleinen Buben habe ich ja schon lange nicht mehr gesehen“ erntet ein „so eine ungezogene alte Dame habe ich ja schon lange nicht mehr gesehen.“ und wenn Leute faschistische Sprüche klopfen, sollten sie auch nicht neben meinem Mann in der Straßenbahn sitzen, denn er mischt sich ein. Cooler Mann.

Advertisements
Veröffentlicht in Dieses und Jenes. 1 Comment »

Eine Antwort to “Mein Held”

  1. the rufus Says:

    Ooooooooooooh – das hast Du aber schön gesagt. Könnte ich nicht – ok, habe ja auch keinen Mann … 😆


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: