„Ich darf schreien, weil immerhin sind wir …

… in Beziehung!“ 😀

Seit einiger Zeit gehe ich zu einer Therapeutin, weil ich die Stunden für meine Ausbildung brauche. Natürlich nicht, weil ich verhaltenskreativ oder sonstwie komisch bin. 😀 Alles in Ordnung mit mir, alles ist immer total leicht, keine Problemfelder, perfektes Leben sozusagen. 😉 Sie bringt mir bei, wie das geht mit den anderen Leuten. Ich mag andere Leute gerne, so ganz allgemein. Manche eher so wie meine Bäckersfrau, andere wohnen in meinem Herzen. Für die einen ist Höflichkeit eher angebracht, bei den anderen darf ich sein, wie ich bin, also zuweilen weniger höflich, gar laut. 😉  Damit keine Missverständnisse entstehen: Es geht nicht drum, dass ich jetzt wie ein Wildschwein herumzurenne und alle angrunze, die mich gerade nerven… Es geht drum, dass man sich, wenn es da Lebendigkeit gibt, ein Auf und Ab und Hin und Her über Geringfügigkeiten wie den falsch angeschlagenen Ton keine Sorgen machen muss. Zur Not kann man sich entschuldigen, für die Situation, nicht für die Eigenschaft. Als der mit mir ehelich Verbundene mich über den Tisch hinweg anraunzte, dass ich nicht immer sofort gleich (meine Lieblingswendung in solchen Angelegenheiten ;)) schreien muss, habe ich ihm meine Erkenntnis entgegenhalten müssen. 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: