Wieso bin ich so?

Ich bin schlampig. Das stresst mich nicht, wenn es darum geht, dass ich meine Freisprecheinrichtung zum hundertsten Mal suche. Den Tiroler schon, weil es nervig ist.  Irgendwann werde ich kapiert haben,  dass ich sie immer an die gleiche Stelle legen muss, um sie wieder zu finden. So geht es mir bei  allen Dingen. Ich muss für jegliche Sache neu draufkommen, dass sie immer an die gleiche Stelle muss. Bei den Dokumenten habe ich es kapiert, nachdem ich zwei Mal einen neuen Meldeschein gebraucht habe.

Verloren habe ich selten was. Alles taucht immer wieder auf: Mein Führerschein in einer anderen Handtasche, ein Buch hinter dem Schrank, das Handy in der Schmutzwäsche, wo ich es immer hinlege, wenn ich in der Badewanne liegend telefonieren will. Heute habe ich blöderweise meinen Schlüssel außen am Auto stecken gelassen. Ich am Beifahrersitz, der Tiroler mit seinem eigenen Schlüssel das Selbstwegliche lenkend. Ich geb ja zu, es ist mir nicht das erste Mal passiert, dass ein Klappern an der Tür, meinen Blick zum Seitenspiegel gelenkt hat. Bloß ist heute offenbar bei 80 km/h ein Schlüssel vom Bund gefallen. Verdammt. Echt. Die Suche war erfolglos, das Kind kann jetzt viele neue Schimpfwörter.

Ich hoffe, es wird nicht zu teuer.

 

 

Advertisements
Veröffentlicht in Alltagswahnsinn. 2 Comments »

2 Antworten to “Wieso bin ich so?”

  1. the rufus Says:

    sFrauli gibt mir ähnliche Geduldsübungen auf – oft … grrrrrr.

  2. kathisalltagswahnsinn Says:

    :)))) Ich bin GANZ sicher, dass Du auch Geduldsübungen für sie hast. 😉 😛


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: