Bereitschaftsdienst

Der Tiroler und Livia sind unterwegs zum Sommersitz der Familie, der im Salzburgischen liegt. Rosalie und ich sind hier geblieben, da ich mit einer Zweiwöchigen noch nicht durch Österreich fahren möchte. Zu weit, zu viele Leute, zu viele Weinstunden, die ich befürchte. Nicht Traubensaftstunden, sondern Überforderungsklagestunden. Nachdem sie fast zwei Wochen geschlafen hat, unsere Rosalie, ist sie aufgewacht und fängt an ein Baby zu sein, also das zu tun was man sich vorstellt: Weint am Abend, schläft nicht mehr ganz so leicht ein, muss getragen werden, muss manchmal im Tragetuch beruhigt werden, braucht einen kleinen Finger zum Nuckeln und früher oder später vielleicht einen Schnuller, um sich zu beruhigen. Immerhin habe ich heute um elf gefrühstückt, also noch am Vormittag. Ach ja, genau so war das mit einem kleinen Baby. Hatte ich ganz vergessen.

Abgesehen davon ist beim zweiten Mal alles leichter. Ich weiß jetzt schon, dass ich die Zeit nutzen muss um aufzuräumen, zu essen, zu duschen oder einfach dazusitzen und nichts zu tun. Und ich meditiere intensiv: Alle körperlichen Beschwerden vergehen – das ist mein Mantra. 😉

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert. 2 Comments »

2 Antworten to “Bereitschaftsdienst”

  1. Rufus Says:

    Sehr gut – beim 2. Mal war’s bei mir auch leichter 😉

  2. kathisalltagswahnsinn Says:

    Die Aussage fällt vermutlich in die gleiche Kategorie wie die Aussage des Tirolers zu seiner Mama hin: „Ja, ich kriege eigentlich schon genug Schlaf, das ist kein Problem.“ – Sehr schön. Da sind wir aber alle froh. – Angeblich soll der Zeugungsschmerz für ihn beim zweiten Mal auch nicht mehr so krass gewesen sein. 😛


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: