Weiterhin vier mit Katze

In „Am Beginn der Menschheit steht Busen“ habe ich geschrieben, dass der Kater so krank ist. Ein Gewächs auf der Leber. Seitdem unser Tierarzt wieder zurück ist und wir den Kater mit Kochsalzlösung und Vitaminen infundiert haben – natürlich  mit engem tierärztlichen Kontakt – und wir ihm diverse Medikamente verabreichen geht es ihm deutlich besser. Für den Tierarzt ist der Kater auf dem Wege der Besserung, es sollte jetzt nur so weitergehen mit ihm. Wir sollen ihm mit ein bisschen Fleisch locken -nicht übertreiben – und ihm vorsichtig normales Futter gehen. Dem Tierarzt ist schleierhaft was wohl zu der Gelbsucht geführt hat und das Gewächs, das man im Ultraschall gesehen hat, könnte ein Hämatom sein. Könnte sein, dass er wo runtergefallen ist und eine innere Blutung gehabt hat. Das wissen wir nicht.

Er kratzt jetzt wieder an den Möbeln, zerstört weiter die Couch und regt sich lautstark auf, weil er in der Nacht nicht ins Schlafzimmer darf. Wie dankbar man für sowas sein kann. Wir bleiben hoffentlich, anscheinend „Vier mit Katze“.

Und ich bin fürs erste erschöpft. Weil die letzte Nacht nur fünf Stunden gehabt hat. Deswegen geh ich schlafen. Dankbar. Gute Nacht.

 

Advertisements
Veröffentlicht in Alltagswahnsinn. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: