Das Umrechnen von Rezepten

Merke: Wenn Du ein Rezept mit mal 1,69 umrechnest von einer 20er auf eine 26er Form zu kommen und dann diese Menge mal drei rechnest, weil Du Dich so fürchtest, wieder so einen flunderflachen Kuchen zu backen wie kürzlich (wer bitte schreibst so ein Rezept?!), dann rechne nicht nur Mehl und Zucker, sondern auch die Anzahl der Eier mal drei. Weil sonst fährst Du in der Nacht quer durch die Stadt zu einem offenen Supermarkt.

Hier sitze ich nun und die erste Runde ist fertig. Unerwarteterweise wird der Kuchen hoch und so habe ich vermutlich eine 15 cm hohe Pinguintorte, wenn ich übermorgen mit all dem fertig bin. Der erste Durchgang ist fertig. Voraussichtliche Schlafengehzeit: 1.45

Ist das Kind glücklich, freut sich die Mama. 😉

 

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn. 1 Comment »

Das große Schweigen

Rosalie wird demnächst vier. Wie sehr sie, Livia und ihre geschwisterlichen Konflikte, die Arbeit und was der Alltag sonst noch bereithält uns in Atem halten sieht man im Blog: Schweigen. – Aber vergessen ist er nicht. Nur weit weggerückt.

Der Alltagswahnsinn wird gelebt und es ist zu wenig Zeit, ihn hier in Worte zu fassen, ihm einen Rahmen zu geben, Erinnerungen zu schaffen und zu bewahren.. Das ist sehr schade, denn es hat mir gut getan, Distanz einzunehmen. Außerdem finde ich es unheimlich entlastend, die komische Seite der Dinge zu sehen. Beim Lesen heute habe ich viel lachen müssen. Wieviel ich schon vergessen habe. Die Schneefräse, Frau Vi und die Schnur, meinen Ärger auf Frau Vi… Meine Freundinnen, die ich alle liebevollst mit Namen versehen habe, kann ich teilweise nicht mehr zuordnen. Wer ist Ottilie? Ja hui. Darum möchte ich mich kümmern.

In diesem Sinne bin ich auf die Suche nach Gedanken gegangen und habe Folgenden gefunden:

Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns was gibt. 

Ernst Ferstl

 

Veröffentlicht in Betrachtungen. 3 Comments »